Unser “Rocking Saturday” hielt, was sein Name versprach: Es wurde fest gerockt in unserem Trainingsraum. Zwei Showauftritte, drei Crashkurse, zwei Demotrainings und viele Infos rund um Rock’n’Roll, Boogie Woogie und die Rock’n’Roll emotions lockten zahlreiche Besucher in unsere Räumlichkeiten in der Fitness-Oase.

Woher kommen die beiden Tänze? Was sind denn nun Rock’n’Roll und Boogie Woogie genau? Solche Fragen wurden gleich zu Beginn in einer Vorstellung unserer beiden Tänze beantwortet. Eine langsame und eine schnelle Boogie-Runde, Kicks und Akrobatiken aus dem Rock’n’Roll gaben einen Vorgeschmack auf das, was noch folgen sollte.

Der erste Showblock – heute in gekürzter Fassung als kleiner “Appertizer” für Interessenten – begann mit James Bond und den Bond-Girls, gefolgt von flotten Einzeldarbietungen der Paare. Anschließend ging es mit Greased Lightning in eine nicht weniger stimmungsvolle Boogie Woogie Show, bei der die Petticoats wehten und Sohlen zu glühen begannen. Mit einem gemeinsamen Abschluss aller Teilnehmer ging es mehr oder weniger fließend in die weiteren Programmpunkte des Rocking Saturday über.

Vor allem die Crashkurse Boogie Woogie und Rock’n’Roll sorgten für Begeisterung bei den vielen Besuchern, die sich nicht scheuten, selbst das Tanzbein zu schwingen. Dass man dabei ordentlich ins Schwitzen geraten kann, wurde den meisten schnell bewusst. Wie es für fortgeschrittene Paare im Training zugeht, wurde anhand zweier Demo-Trainings gezeigt.

War einmal kein Programmpunkt geboten, gab es an der langen Fotowand Bilder, Presseartikel und Informationen über die Rock’n’Roll emotions Freiburg e.V. Und auch zum Austausch mit den Paaren gab es viele Gelegenheiten.

Gegen 18 Uhr, als die letzten Aufräumarbeiten sich dem Ende zuneigten, konnten alle ein sehr positives Fazit ziehen. Der Tag hat sich gelohnt!